Das Team 2012/13

Teambetreuung

Dipl.-jur. Marianne Schürheck

hat bis 2010 Jura in Osnabrück studiert. Momentan promoviert sie im Europäischen Arbeitsrecht und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der juristischen Fakultät in Osnabrück. Sie hat während ihres Studiums sowohl an der NMUN als auch am "Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot" teilgenommen und bereits als Studentin Teams für beide Wettbewerbe gecoacht. Im vergangenen Jahr initiierte sie die seit 2004 erstmalige Teilnahme eines Osnabrücker Teams an der NMUN und betreut auch das Team 2012/13.

 

Das Team

Dominik Baumgarten, Geographie und Wirtschaftswissenschaften

Durch meine mehrmonatigen Auslandsaufenthalte in London und in Hongkong habe ich feststellen können, welche Ausmaße die Globalisierung in unserer heutigen Welt bereits angenommen hat. Wirtschaftswachstum und Krisen hängen nicht mehr nur mit der nationalen Politik eines Landes zusammen, sondern haben darüber hinaus auch häufig einen globalen Ursprung. Durch meine Teilnahme an der NMUN 2013 erhoffe ich mir deshalb, aufschlussreiche Einblicke in die Arbeit der Vereinten Nationen zu bekommen, mehr über ihr Vorgehen und ihr Handeln zu erfahren, sowie letztendlich auch die politischen Interessen anderer Länder zu verstehen.

 

 


Rodney Buadi Nkrumah, Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaften

Ich interessiere mich für die Themen der globalen Politikgestaltung und soziale Fragen und der Blick hinter die Kulissen reizt mich seit langem. Daher sehe ich in diesem Projekt die Möglichkeit, endlich zu erfahren wie es ist, eine aktive Rolle im politischen Geschehen einzunehmen und zusammen mit dem NMUN-Team einen Erfolg zu erzielen.

 

 

 


Kristina Dierkes, Rechtswissenschaften

Durch das NMUN-Projekt möchte ich einen Einblick in die internationale Politik bekommen. Da ich innerhalb meines Studiums nur auf die rechtlichen Aspekte eingehe, hoffe ich, politische Themen auch aus anderen Blickwinkeln betrachten zu können. Von der dazugehörigen Teamarbeit verspreche ich mir einen angeregten Austausch und viele interessante Kontakte.

 

 

 

Julia Feldkamp, Rechtswissenschaften

Ich konnte bereits einige Erfahrungen im Ausland sammeln und da ich politisch sehr interessiert bin, freue mich sehr an der NMUN 2013 in New York, dem Hauptsitz der Vereinten Nationen, teilnehmen zu können. Ich erhoffe mir von der NMUN nicht nur die Erweiterung meines eigenen Horizonts, sondern auch eine erfolgreiche Teamarbeit und viele neue Kontakte zu knüpfen.

 

 

 

Pascal Meier, Wirtschaftsinformatik

Ich nehme an diesem Projekt teil, da ich den Grundgedanken, ein Land bei einer simulierten Generalversammlung der Vereinten Nationen zu präsentieren, sehr interessant finde. Die Erfahrungen, die ich zusammen mit dem NMUN-Team sammle, können wir dann wiederum dazu nutzen, die OsnaMUN weiterzuführen und durch neue Erfahrungen zu verbessern. So können Studenten und Schüler die Möglichkeit ergreifen, ähnliche Erfahrungen zu sammeln.

 

 

 

Sarah Müller, Rechtswissenschaften

Schon nach meiner ersten Model UN-Konferenz war ich Feuer und Flamme für dieses Porjekt und habe seitdem verschiedene UN-Planspiele besucht, auf denen ich gelernt habe, dass auch "Model"-Konferenzen von jungen Menschen einen Unterschied machen können. So freue ich mich sehr auf die NMUN und hoffe, auch dort mit unserem Team und allen anderen die Welt ein bisschen besser machen zu können.

 

 


Nina Viktoria Overhage, Europäische Studien

Durch mein Studium habe ich einen Einblick in die Welt der Internationalen Beziehungen bekommen, welche mich sehr fasziniert hat. Mit der NMUN bietet sich mir eine außergewöhnliche Möglichkeit, das theoretische Wissen zu vertiefen und diesem praktischen Erfahrungen hinzuzufügen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den anderen Teilnehmern und darauf zum Abschluss des Projektes an der NMUN 2013 teilnehmen zu dürfen.

 

 

Alexander Schmidt, Europäische Studien

Teil des NMUN-Teams 2013 zu sein, ist mir eine große Freude. Ich wünschte zu erkennen, was die Welt im Äußersten zusammenhält und für diese Frage kann das System der Vereinten Nationen ein interessanter Ansatzpunkt sein. Mit Neugierde und Begeisterungsfähigkeit werden wir uns den kommenden Aufgaben widmen.

 

 

 

Tobias Tersteegen, Europäische Studien

Ich habe schon öfter an Model-UN-Projekten teilgenommen. Als ich von der Möglichkeit erfuhr, im Rahmen der National Model UN an einer Simulation auf internationaler Ebene mit Studierenden der ganzen Welt zusammenzuarbeiten und auf diese Weise diplomatische Abläufe zu erleben, war ich sofort begeistert. Ich denke, dass wir als Team einen großen Einblick in die Vereinten Nationen und damit auch in weltweite Probleme bekommen werden und uns allen Herausforderungen hochmotiviert stellen.

 

 

Annabel Tesch, Europäische Studien

Während und nach meiner Schulzeit habe ich bereits im kleinen Rahmen einige Erfahrungen im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit gesammelt. Nach meiner Teilnahme an zwei OsnaMUN-Sitzungen, bei denen ich mit Spaß viel gelernt habe, freue ich mich auf die Herausforderung der National Model UN in New York. Dort mit Studenten aus aller Welt zu diskutieren und einen tieferen Einblick in die internationale Politik und Arbeitsweise der Vereinten Nationen zu erlangen wird mit Sicherheit eine großartige Erfahrung sein. Auch der nun anstehenden Vorbereitungsphase blicke ich mit Vorfreude entgegen und ich bin gespannt, wie sich unsere motivierte Gruppe weiterentwickelt. Ich freue mich auf die intensive Auseinandersetzung mit Ländern und politischen Themen und auf die gemeinsame Organisation unserer Reise nach New York sowie eigener MUN-Veranstaltungen in Osnabrück.

 

 

 

Oleg Usach, Europäische Studien

Für mich ist die NMUN eine Gelegenheit meinen Horizont vorbei an den Grenzen meines Denkens und meines Studiums zu erweitern. Ich wünsche mir, dass mich diese Herausforderung viel Neues lehrt; Neues das mich antreibt, Neues das mich weiterentwickelt und mir etwas Besonderes gibt, das ich weitergeben kann.